Termin

Über Gewichtsabnahme hinaus: Erforschung der Anti-Sucht-Effekte von Abnehmspritzen

Jonathan J. Redeker, MD

Juni 24, 2024

Der Erfolg von Abnehmspritzen

Der Erfolg von Abnehmspritzen liegt in erster Linie in ihrer Fähigkeit, den Gewichtsverlust zu unterstützen, indem sie den Appetit unterdrücken und die Sättigung fördern. Dieser Blog ermöglicht es Ihnen, die faszinierenden Mechanismen zu erkunden, durch die die neuesten Abnehmspritzen (GLP-1-Rezeptor-Agonisten) nicht nur Appetit und Sättigung beeinflussen, sondern auch verschiedene Formen ungesunden Verhaltens, die durch Gelüste und Abhängigkeiten angetrieben werden, bekämpfen. Er bietet Ihnen neue Einblicke in die Dynamik von Genuss, Gelüste und Sucht.

Vorteile von GLP-1-Rezeptor-Agonisten

Die Modulation von Gehirnsystemen, die das Verlangen regulieren, kann die negativen Auswirkungen von Gelüsten deutlich verringern. Neben den vielversprechenden gesundheitlichen Vorteilen, die derzeit untersucht werden, könnten GLP-1-Rezeptor-Agonisten auch die gesellschaftliche Stigmatisierung von Menschen, die mit Kontrollverlust zu kämpfen haben, signifikant reduzieren – und das geht weit über den Appetit hinaus.

Was sind Gelüste?

Das Konzept von Verlangen und Gelüsten ist eng mit dem komplexen Belohnungssystem unseres Gehirns verknüpft, insbesondere mit dem mesolimbischen Pfad, der durch Dopamin beeinflusst wird. Gelüste sind intensiver als blosses Begehren. Sie stellen ein tief verwurzeltes psychologisches Phänomen dar, das sich auch weit jenseits unseres Bewusstseins manifestieren kann.

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich auf einer Veranstaltung und greifen unbewusst nach Erdnüssen, obwohl Sie nicht wirklich hungrig sind oder sie nicht bevorzugen. Dies ist ein Beispiel für unbewusstes Verlangen: ein instinktiver, vom mesolimbischen System angetriebener Impuls, der unser Verhalten unabhängig von bewussten Vorlieben beeinflusst.

Physiologische Bedürfnisse und Gelüste

Gelüste stimmen nicht immer mit physiologischen Bedürfnissen überein und können zu zwanghaften oder süchtigen Verhaltensweisen führen. Oftmals entwickeln sie sich zu einem Drang, der über das blosse Wollen hinausgeht und Handlungen sowie Entscheidungen auf einer unbewussten Ebene beeinflusst. Sie sind ein zentraler Bestandteil des Belohnungssystems unseres Gehirns, das durch bewusste und unbewusste Prozesse beeinflusst wird.

Dissoziation zwischen Verlangen und Vergnügen

Experimente, die eine Reduktion des Dopaminspiegels bei Menschen bewirken, offenbaren eine Dissoziation zwischen Verlangen und Vergnügen. Obwohl die Probanden weiterhin Freude an Belohnungen verspüren, ist ihre Motivation, diese zu erlangen, vermindert. Das Verlangen entwickelt sich anscheinend zu einer autonomen Entität innerhalb der Gelüste, die von unbewussten Prozessen vorangetrieben wird und sich der willentlichen Kontrolle entzieht.

Die Fähigkeit, diese Prozesse positiv und gesundheitsfördernd zu modulieren, ohne den Genussaspekt zu beeinträchtigen, ist genau das, was Abnehmspritzen leisten. Das ist die eigentliche Revolution!

Regulierung des Verlangens

Das Reduzieren der ungesunden Aspekte des Verlangens markiert einen signifikanten Fortschritt im Umgang mit der enormen Herausforderung intensiver Gelüste und Triebe, besonders bei solchen, die mit Suchtverhalten in Verbindung stehen. Eine zunehmende Anzahl von Studien deutet darauf hin, dass Medikamente in Abnehmspritzen, die ursprünglich zur Behandlung von Diabetes entwickelt wurden und später aufgrund ihrer appetitregulierenden Wirkung über GLP-1- und GIP-Signalwege für die Gewichtskontrolle zugelassen sind, unerwartete und weitreichende Vorteile bieten könnten.

Änderung der Sollwerte im Gehirn

GLP-1-Rezeptor-Agonisten modulieren individuell programmierte Sollwerte im Gehirn und bieten einen vielversprechenden Ansatz zur Bekämpfung verschiedener zwanghafter Verhaltensweisen und Abhängigkeiten. Meine Patienten, die Medikamente zur Gewichtsreduktion erhalten, berichten häufig von einer signifikanten Abnahme ungesunder Verhaltensweisen, die nicht mit dem Essen zusammenhängen.

Dämpfung der Gelüsten

Ein potenzieller Wirkmechanismus von GLP-1-Rezeptor-Agonisten zur Reduzierung von Gelüsten könnte darin bestehen, dass sie die Wichtigkeit, die das unbewusste Motivationssystem dem unmittelbaren Erwerb von Wünschen beimisst, herabsetzen und dadurch Gelüste mindern. Anstatt das Vergnügen direkt zu hemmen, könnten diese Medikamente die Aufmerksamkeit weg von schädlichen Objekten lenken und somit den Fokus von zwanghaften Verhaltensmustern abwenden.

Suchtbehandlung

Durch die Reduzierung der Intensität des Verlangens wird dieses nicht eliminiert, sondern das Ausmass der stärksten Gelüsten feinjustiert. Die genauen Mechanismen, die zu dieser Wirkung führen, sind noch Forschungsgegenstand, doch erste klinische Studien liefern vielversprechende Erkenntnisse über das Potenzial, die Abhängigkeit von Substanzen wie Alkohol, Nikotin und Opioiden zu verringern.

Weitere Studien sind jedoch notwendig, um die Wirksamkeit von GLP-1-Rezeptor-Agonisten bei der Behandlung von Drogenmissbrauch genau zu bestimmen. Einige Studien zeigen positive Ergebnisse bei der Reduzierung des Verlangens nach Suchtmitteln.

Die gesellschaftlichen Auswirkungen von Abnehmspritzen

Der breite Einsatz von Abnehmspritzen könnte zu signifikanten gesellschaftlichen Veränderungen führen, da sie und Begehrens- und Verhaltensmuster möglicherweise verändern. Da die Effekte scheinbar über die Bekämpfung von Fettleibigkeit, die Prävention von Herzkrankheiten und eventuell Drogenmissbrauch hinausgehen, könnten die Auswirkungen auf kollektive Interessen und Konsumgewohnheiten erheblich sein.

Auswirkungen auf die Wirtschaft

Ökonomische Auswirkungen werden schon beobachtet und erwartet, nicht nur bei Lebensmittelhändlern, sondern auch bei anderen Firmen, die verlockende und leicht erreichbare Konsumprodukte und Dienstleistungen anbieten. Solche kollektiven Veränderungen könnten weitreichende Folgen für die Wirtschaft und soziale Strukturen haben.

Weniger Stigmatisierung

Es wird angenommen, dass die Stigmatisierung von Fettleibigkeit und Sucht zurückgehen wird. Die Verfügbarkeit und Effektivität dieser Medikamente hinterfragen die Auffassung von Verlangen, Sucht und Fettleibigkeit als moralisches Versagen, indem sie als medizinische Herausforderungen angesehen werden, die eher im schwer kontrollierbaren Unterbewusstsein als in persönlichen Entscheidungen liegen. Angesichts der Tatsache, dass Menschen nach langjährigen Kämpfen mit Abnehmspritzen relativ einfach Erfolge verbuchen, besteht das Potenzial für einen Paradigmenwechsel in der gesellschaftlichen Wahrnehmung und Behandlung dieser Themen, hin zu mehr Empathie und Verständnis statt Urteilen und Stigmatisierung.

Ist eine Behandlung mit GLP-1-Rezeptor-Agonisten für mich geeignet?

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was diese Medikamente bewirken können, lade ich Sie herzlich zu einem Beratungsgespräch ein. Zusammen mit meinen Well-Being-Partnerfirmen biete ich Ihnen vielfältige Coaching-, Beratungs– und Trainingsprogramme an, die Ihnen helfen sollen, Ihre persönlichen Ziele auf gesunde, effiziente und nachhaltige Weise zu erreichen. 

REDEKER AESTHETICS unterstützt Sie auf Ihrem Weg, egal ob Sie unabhängiger Leistungsträger sind oder mehr Hilfe brauchen!