Termin

Männerbrust – Gynäkomastie

Die Männerbrust, auch als Gynäkomastie bekannt, bezeichnet eine gutartige Vermehrung des Brustdrüsen- und/oder Fettgewebes beim Mann.

Termin

Indikation

Oft haben Männer mit einer vergrösserten Brust (Gynäkomastie) einen hohen Leidensdruck, der durch Scham aufgrund der weiblichen Brustform entsteht. Das Verstecken unter enganliegender Kleidung ist unangenehm und im Sommer unmöglich.

Ursache

Verschiedene Ursachen können zu einer Gynäkomastie führen, darunter auch unterliegende Krankheiten oder bestimmte Medikamente. Manchmal ist deshalb eine Vorabklärung mittels Bluttests und Ultraschall erforderlich.

Die Gynäkomastie kann bereits in der Pubertät entstehen. Wenn sich die Brustdrüse nach dem Abklingen pubertärer Hormonschwankungen nicht zurückbildet, bleibt eine störende Schwellung zurück.

Eine Zunahme des Fettgewebes durch Übergewicht kann ebenfalls zu einer Vergrösserung der Brust führen. Nach Gewichtsabnahme kann, bedingt durch Elastizitätsverlust der Haut, eine hängende Brust zurückbleiben.

Behandlung

Fettabsaugung und Drüsenentfernung

Wenn lediglich ein Überschuss an Fettgewebe vorliegt, kann eine Fettabsaugung (Liposuktion) ausreichend sein. Häufig handelt es sich jedoch um eine Kombination aus Drüse und Fettgewebe, wobei nach der Fettabsaugung die Entfernung der Brustdrüse über einen kleinen Schnitt am Warzenvorhof erfolgt.

Straffung

Bei ausgeprägtem Hautüberschuss wird dieser durch einen Schnitt um den Warzenvorhof und in der Falte unterhalb des grossen Brustmuskels (pectoralis major) entfernt.

Kompressionsmieder

Zur Förderung einer schnellen Heilung ist das Tragen einer Kompressionsweste nach der Operation erforderlich.

Mein Ziel ist es, Ihnen zu einem ästhetisch ansprechenden, maskulinen Erscheinungsbild zu verhelfen.

Indikation

Oft haben Männer mit einer vergrösserten Brust (Gynäkomastie) einen hohen Leidensdruck, der durch Scham aufgrund der weiblichen Brustform entsteht. Das Verstecken unter enganliegender Kleidung ist unangenehm und im Sommer unmöglich.

Ursache

Verschiedene Ursachen können zu einer Gynäkomastie führen, darunter auch unterliegende Krankheiten oder bestimmte Medikamente. Manchmal ist deshalb eine Vorabklärung mittels Bluttests und Ultraschall erforderlich.

Die Gynäkomastie kann bereits in der Pubertät entstehen. Wenn sich die Brustdrüse nach dem Abklingen pubertärer Hormonschwankungen nicht zurückbildet, bleibt eine störende Schwellung zurück.

Eine Zunahme des Fettgewebes durch Übergewicht kann ebenfalls zu einer Vergrösserung der Brust führen. Nach Gewichtsabnahme kann, bedingt durch Elastizitätsverlust der Haut, eine hängende Brust zurückbleiben.

Behandlung

Fettabsaugung und Drüsenentfernung

Wenn lediglich ein Überschuss an Fettgewebe vorliegt, kann eine Fettabsaugung (Liposuktion) ausreichend sein. Häufig handelt es sich jedoch um eine Kombination aus Drüse und Fettgewebe, wobei nach der Fettabsaugung die Entfernung der Brustdrüse über einen kleinen Schnitt am Warzenvorhof erfolgt.

Straffung

Bei ausgeprägtem Hautüberschuss wird dieser durch einen Schnitt um den Warzenvorhof und in der Falte unterhalb des grossen Brustmuskels (pectoralis major) entfernt.

Kompressionsmieder

Zur Förderung einer schnellen Heilung ist das Tragen einer Kompressionsweste nach der Operation erforderlich.

Mein Ziel ist es, Ihnen zu einem ästhetisch ansprechenden, maskulinen Erscheinungsbild zu verhelfen.

Zusammenfassung

Art des Eingriffs

ambulant in Vollnarkose

Schmerzniveau

moderat

Fadenzug

auflösbare Fäden

Narben

minimal (Fettabsaugung), am Warzenhofrand und / oder im Bereich der Brustfalte

Endergebnis

12 Monate

Gesellschaftsfähig

2-3 Wochen

Sport

2-12 Wochen (je nach Sportart)

Kosten

ab 5.000 CHF